Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: Amplifon > Rund ums Hören > Das Gehör

​​​​​Lärm, Wasser und Luft können das Gehör schädigen

Hand aufs Herz: Wenn Sie an die Risiken eines Hörverlusts denken, kommt Ihnen spontan Lärm in den Sinn, oder? Doch dies ist nicht der einzige Grund, warum eine Schädigung des Gehörs eintritt. Denn nebst Lärm können auch Wasser und Luft dafür verantwortlich sein.
 

Risikofaktor Wasser

Nasse Ohren sind empfindlich, denn ihre Immunabwehr ist eingeschränkt. Salz, Chlor oder Keime können zu einer Entzündung des äusseren Gehörgangs führen. Juckreiz ist ein typisches Anzeichen für das Vorliegen einer Infektion oder Entzündung. Bei Amplifon erhalten sie verschiedene Modelle an Standard- und massgefertigten Lösungen zum Schutz Ihrer Ohren gegen eindringendes Wasser.
 

Luftdruckveränderungen

Das Ohr reagiert bei einer verschlossenen Tube (Bereich im Mittelohr) besonders empfindlich auf Luftdruckveränderungen. Auf Reisen, insbesondere im Flugzeug, aber auch in Schnellzügen, kommt es zu plötzlichen Änderungen des Luftdrucks (Landung, Druckabfall, Durchfahrt von Tunneln, …). Ein Gehörschutz kann diese Druckänderungen dämpfen und so das Trommelfell schützen.
 

Risikofaktor Lärm

Lauter, lang anhaltender oder häufig auftretender Lärm wirkt sich schädlich auf den Organismus aus. Wenn Sie beim Arbeiten oder bei Freizeitaktivitäten wie jagen, schiessen, Motorsport, musizieren, bei Diskothek- oder Konzertbesuchen Lärm ausgesetzt sind, kann dies ihre Ohren schädigen.
 

Was ist wie laut?

Laermometer_DE.jpg